Sicherheitstipps für Energiesparlampen

Was Sie über Energiesparlampen vielleicht noch nicht wissen

Energiesparlampe

Energiesparlampe

Die Energiesparleuchte oder wie sie umgangssprachlich öfter bezeichnet wird, die Energiesparlampen wurde den Menschen als Beitrag zum Umweltschutz durch ihre Eigenschaften, Licht mit weniger Energieaufwand zu erzeugen, verkauft. Wie jeder mittlerweile selbst feststellen durfte wurden in der jüngeren Vergangenheit und werden auch zukünftig die herkömmlichen Glühbirnen schrittweise als Leuchtmittel verboten und aus dem Handel entfernt. Als Alternative wurde die Energiesparleuchte favorisiert. Doch dieser Ersatz hat auch seine Schattenseiten.

Energiesparlampen enthalten Quecksilber

Damit eine Energiesparlampe leuchtet, muss eine auf das Glas gedampfte Schicht zum leuchten gebracht werden. Dies geschieht durch das Erhitzen von Quecksilber. Das gasförmige Quecksilber wird elektronisch gezündet und bringt dadurch die Schickt auf dem Glas zum leuchten.
Jedoch leuchtet diese nicht konstant. Vielmehr muss dieser Zündvorgang ständig wiederholt werden. Aus diesem Grund ist die elektromagnetische Belastung einer Energiesparlampe viel höher als die einer herkömmlichen Glühbirne. Glühbirnen leuchten im Gegensatz zu Energiesparlampen konstant durch ihren gleichmäßig glühenden Glühdraht im Inneren.
Wird eine Energiesparlampe beschädigt, entweicht das Quecksilber und verseucht sehr schnell große Mengen von Atemluft. Eine Quecksilbervergiftung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn sie kann sehr gefährlich für die Opfer sein.

Wenn eine Energiesparleuchte bricht …

Was ist zu tun, um eine Vergiftung durch Quecksilber zu verhindern?

  • Der Raum muss sofort, mindestens für 15 Minuten – besser 30 Minuten, gut gelüftet werden (am besten Durchzug)!
  • Saugen Sie die Scherben und das Pulver nicht mit dem Staubsauger auf! Glas- und Pulverreste können Sie mit einem geknickten Papier, eventuell mit einem Stück Klebeband, aufnehmen und alles zusammen in ein Glas mit aufschraubbarem Deckel geben!
  • Unserer Meinung nach sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen!
  • Da die Scherben und die anderen Reste Sondermüll sind, muss das dicht verschlossene Glas bei einer Sammelstelle Ihrer Gemeinde oder Ihrer Stadt zur Entsorgung gebracht werden!
  • Zerbrochene Energiesparlampen (oder auch quecksilberhaltige Thermometer) müssen laut Gesetz bei einer Sammelstelle entsorgt werden! Dies betrifft ebenfalls defekte oder nicht mehr benötigte Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren.

Was sonst noch beachtet werden sollte finden Sie zum Beispiel in diesem …

Leave a reply


4 × drei =